Dem Namen nach Highway to Hell

Knifflige Produktaktivierung

Veröffentlicht am Freitag, 23. Dezember 2016 13:15 in Satire & User Experience

Seit einiger Zeit kämpfe ich immer wieder einmal mit Bildstörungen beim TV-Empfang unseres Kabelanschlusses. Diverse Versuche, das Problem selbst zu beheben, verliefen ergebnislos: Zurücksetzen des Receivers, Neuverkabelung zwischen den Geräten, Entfernen möglicher Störquellen - nichts. Schließlich überwand ich meine natürliche Hotline-Scheu und rief bei Unitymedia an. Durch geschicktes Bedaddeln der zig Menü-Optionen landete ich tatsächlich direkt bei einer technischen Störungsannahme, was ich schon als kleinen Erfolg verbuchte[1][1]
Mir graut es stets davor, mich durch die Frontverteidiger zu kämpfen, die - technisch meist wenig bewandert - erstmal stur nach Plan X vorgehen und den Kunden zu allerlei wirkungslosen aber aufwändigen Schritten zwingen, selbst wenn er diese zuvor schon diverse Male selbst ausgeführt hat. "Schalten Sie das Gerät bitte für zwei Minuten aus und wieder ein. Führen Sie jetzt bitte das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen durch. Oh, hat nichts gebracht und alle ihre Aufnahmen, Sendereinstellungen und sonstigen Konfigurationen sind weg? Tja. Wenigstens konnten wir jetzt ausschließen, dass das Gerät eine Macke hat..."
. Man versprach mir eine Prüfung des Anschlusses durch "das Fernwartungsteam" mit anschließendem Rückruf. Statt des erhofften Telefonats allerdings trudelte zwei Tage später eine E-Mail bei mir ein...

unitymedia-produktaktivierung.png

Hardware auf dem Weg? Produktaktivierung? Erster Angstschweiß machte sich breit, da ich bei KabelBW Unitymedia schon einmal Erfahrung damit sammeln durfte, wie man völlig ahnungslos und unbeabsichtigt eine angebliche Vertragsänderung anstößt, aus der man sich nur mit Mühe wieder befreien kann.

Bis zum Schluss hatte ich noch die Hoffnung, dass es sich vielleicht um einen Austausch-Receiver handeln würde statt um ein großes Missverständnis. Schließlich traf die "Hardware" bei mir ein:

unitmedia-hardware.jpg

Hin- und hergerissen zwischen Erleichterung und Ungläubigkeit (natürlich hatte ich dem Herrn an der Hotline auch von der Neuverkabelung erzählt) schob ich mit irrem Kichern den Schrank zur Seite, um die neue Hardware in Betrieb zu nehmen - man will sich ja nicht nachsagen lassen, man hätte nicht alles versucht.

Nun warte ich auf die angekündigte Produktaktivierung im Laufe des heutigen Tages. Ich zögere noch, die Geräte vorzeitig einzuschalten, aus Angst, dass dies meine Chancen auf die Lösung der Probleme schmälert. Oder soll ich doch...?

Tags: Hotline · Unitymedia